Shapewear

Cyanotypie auf Stoff / Tusche auf Papier

2014


Wir alle sind mit ganz spezifischen Proportionen ausgestattet, jeder Mensch hat sein ihm eigenes Erscheinungsbild. Es wird uns jedoch vorgegeben, welche proportionalen Verhältnisse der Norm und dem modischen Diktat unserer Zeit entsprechen. Demnach sollen wir durch Kleidung jene Teile unserer Körper kaschieren und modifizieren, die der allgemeinen Vorstellung eines Körperideals nicht entsprechen. 

 

Unter dem Begriff Shapewear versteht die Modewelt Unterwäsche, welche speziell dafür designed ist, die Form des Körpers ihrer Trägerin vorübergehend zu verändern, um eine modischere Figur zu erzielen. 

 

Nun bedeutet das Wort shape als Verb "etwas formen, gestalten, entwerfen..." Wenn man shape jedoch als Substantiv versteht, so verschiebt sich die Bedeutung von etwas das erst erschaffen wird zu einem bereits fertigen Körper. Shape heisst Form, Umriss, Abdruck und bezieht sich somit auf eine nicht erst zu gestaltende, sondern auf eine existierende Entität.

 

Diese greife ich in meiner Arbeit shapewear auf und erschaffe ein Kleidungsstück, das nicht versucht, die Formen des Körpers zu kaschieren oder dessen vermeintlichen Mängeln entgegenzuwirken. 

 

Shapewear ist in diesem Fall das nach außen Tragen des eigenen Körpers, statt des Verhüllens der Figur.